Datenfernübertragung: Einführende Grundlagen zur by Peter Welzel (auth.), Harald Schumny (eds.)

By Peter Welzel (auth.), Harald Schumny (eds.)

Buchhandelstext
Das Buch beschreibt die einzelnen Bereiche der Daten?bertragung und -verarbeitung anhand des overseas g?ltigen ISO-Schichtmodells. Aufbauend auf physikalische und technische Grundlagen werden behandelt: Physikalische Ebene, Verbindungsebene, Paketebene, Transportebene, Anwenderebene, Aufbau und Betrieb von Netzen, Netzwerkelemente, ISDN, Me?- und Pr?ftechnik, Simulationsger?te, Testprogramme. Die Darstellung erm?glicht dem Praktiker wie dem Studierenden einen verst?ndlichen Zugang.

?ber den Autor/Hrsg
Dipl.-Ing. Peter Welzel ist Studiendirektor am Bildungszentrum f?r informationsverarbeitende Berufe in Paderborn.

Show description

Read or Download Datenfernübertragung: Einführende Grundlagen zur Kommunikation offener Systeme PDF

Best german_5 books

Thermophysikalische Stoffgrößen

Das Buch enth{lt Tabellen und Diagramme thermophysikalischer Stoffgr|~en einschlie~lich der thermischen Strahlungseigen- schaften. Zus{tzlich enth{ltes Tabellen mechanischer und elektrischer Stoffgr|~en von Festk|rpern. Es soll Studenten, Ingenieuren und Naturwissenschaftlern Stoffwerte f}r die L|sung thermodynamischer Probleme und von Konstruktions- aufgaben zur Verf}gung stellen.

Geoinformatik: in Theorie und Praxis

Das Buch versteht sich als breit angelegte, methodische Einführung in die Geoinformatik. Behandelt werden zehn zentrale Gebiete:- Ansatz und Aufgaben von Geoinformatik und Informatik- Grundbegriffe und allgemeine Grundlagen der Informationsverarbeitung - Grundlagen aus der Informatik - räumliche Objekte und Bezugssysteme - digitale räumliche Daten: Datengewinnung, Geobasisdaten und VGI- criteria und Interoperabilität von Geodaten- Visualisierung raumbezogener Informationen - Datenorganisation und Datenbanksysteme - Geoinformationssysteme- Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung.

Informationssysteme der Unternehmensführung

Dieses Buch gibt eine fundierte Einführung in Informationssysteme zur Unterstützung der Unternehmensführung. Es verbindet informationstechnische und betriebswirtschaftliche Aspekte, die zum Verständnis dieser komplexen Systeme erforderlich sind. Durch Einbeziehung aktueller Ergebnisse sowohl aus der theoretischen, als auch der empirischen Forschung wird ein aktuelles Bild des Gebietes in Theorie und Praxis vermittelt.

Extra info for Datenfernübertragung: Einführende Grundlagen zur Kommunikation offener Systeme

Example text

Es besteht kein Bedarf an aufwendigen Schaltungen zur Modulation, Demodulation, Entzerrung usw. Lichtleiter können im Einfachmodus (single nwde) oder im Mehrfachmodus (multi nwde) betrieben werden, abhängig vom Aufbau des Lichtleiters. Der Verlauf des Lichtstrahls innerhalb der Glasfaser hängt vom Verlauf des Brechungszahlenindex über den Faserquerschnitt (index profile) ab. Bild 2-8 zeigt zwei verschiedene typische Profile. Durch die plötzliche Änderung der Brechzahl beim Stufenprofil tritt eine Totalreflexion an einer bestimmten Faserfläche ein.

Für den Empfänger muß ein Kriterium vorhanden sein, welches aussagt, ob ein Steuerzeichen oder ein Datum vorliegt. Dies gilt besonders fiir die Steuerzeichen, die als Textabschluß dienen. B. dem ASCII-Code. b) Feste Blocklängen. Jeder Nachrichtenblock verfUgt über eine feste Länge, damit kann das Ende des Datenblocks durch Abzählen gefunden werden, Steuerzeichen zum Abschluß sind nicht erforderlich. Das Verfahren wird fUr die Übertragung von Benutzerdaten nur bei der asynchronen Übertragung angewandt, wobei die "Blocklänge" ein Zeichen beträgt.

Der Primärraten-Anschluß bei ISDN wird in einer Version von 30 Basiskanälen angeboten, die in Europa verwendet wird, in einer Version von 23 Basiskanälen, die in USA auftritt. Dies liegt daran, daß das ISDN-Netz zum Teil unter Benutzung bereits vorhandener Übertragungsstrecken (Tl-Carrier) realisiert wird. - In vielen Empfehlungen der CCITT ist vorgesehen, daß bestimmte Einzelheiten durch nationale Körperschaften geregelt werden souen. B. 8 Realisierung neuer Netzwerkkonzepte 21 (Bytes). e.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes